Menu
X
Alles aus einer Hand

Spielberichte Saison 2018/19

25. Spieltag - 14.04.2019

SG Saalhausen/Oberhundem - VSV Wenden II 2:0 (1:0)

Tore:
1:0 Daniel Mönnig
2:0 Daniel Mönnig

Arbeitssieg bringt Rang 2 - Daniel Mönnig trifft doppelt

Durch den schmucklosen 2:0-Heimsieg rückt die SG auf den zweiten Aufstiegsrang in der Tabelle und überholt damit Dahl/Friedrichsthal. In einem insgesamt eher durchschnittlichen Kreisligaspiel erzielte Daniel Mönnig beide Tore.
Zunächst brauchte man etwas um in die Partie zu kommen. Der Gast aus Wenden kam in der Anfangsphase zu einer guten Torchance, Thomas Spies parierte aber glänzend. Danach kam man besser in die Partie und beherrschte den Gegner. Daniel Mönnig traf in der 12. Minute zum 1:0. Damit ging es in die Pause, auch weil viele gute Möglichkeiten ausgelassen wurden.
Kurz nach dem Pausentee war es erneut Daniel Mönnig der auf Vorarbeit von Agon Hoti auf 2:0 stellte. In der Folge passierte nicht mehr viel, auch weil der Gast aus Wenden offensiv nicht wirklich gefährlich wurde.
Am kommenden Osterwochenende ist spielfrei.


24. Spieltag - 07.04.2019

TV Rönkhausen - SG Saalhausen/Oberhundem 3:6 (0:1)

Tore:
0:1 Antonio Larocca
0:2 Arber Recica
1:2
1:3 Agon Hoti
2:3
2:4 Daniel Mönnig
3:4
3:5 Antonio Larocca
3:6 Agon Hoti

Deutlicher Sieg in Rönkhausen

Nach dem Sieg gegen Listerscheid konnte die I. Mannschaft mit dem TV Rönkhausen den nächsten unmittelbaren Verfolger schlagen. Dadurch wurde ein Konkurrent wahrscheinlich entscheidend distanziert. Aber nun zum Spiel selbst:
Unterstützt von wieder zahlreich mitgereisten Fans, die die SG bei bestem Fußballwetter unterstützten, fand die Mannschaft gut in das Spiel. Von Anfang an war zu sehen, dass unsere Jungs die drei Punkte mehr wollten um oben dran zu bleiben. So erspielte man sich die ersten Torchancen. Aber es gelang wieder einmal nicht die gute Anfangsphase durchziehen. Unerklärlicherweise lies man den TVR wieder in das Spiel kommen und hatte in der Folge Glück nicht in Rückstand zu geraten. In diese Phase hinein konnte Antonio Larocca einen Fehler in der Abwehr ausnutzen und die SG in Führung bringen. Kurz vor der Pause gab es die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, die leider wie viele andere vergeben wurde.
Nach der Pause ging es genauso weiter. Bereits in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff spielte man sich einige sehr gute Chancen raus. Eine davon konnte Arber Recica verwerten. Anders als alle geglaubt haben war dies aber noch keine Vorentscheidung, sondern nur der Auftakt zu einer turbulenten Halbzeit. Der TVR kam nämlich durch einen höchstumstrittenen Elfmeter wieder auf 1:2 heran. Nun wurde wieder ein Gang hochgeschaltet. Agon Hoti konnte daher kurz darauf wieder den 2-Tore Vorsprung herstellen. Aber auch diese Führung hielt nur kurz, weil die SG wieder nachließ und dementsprechend der TVR wieder verkürzte. Als Daniel Mönnig zum 4:2 traf waren die Fans sich sichern, dass das nun die Entscheidung sein musste. Sie täuschten sich, da der TVR nach einem Standard wieder verkürzen konnte. In den letzten Minuten konnten Antonio Larocca und Agon Hoti noch zwei der vielen Chancen verwerten und so den Sieg und die drei Punkte sichern.
Trotz sechs geschossener Tore waren noch zahlreiche weitere hochcharätige Chancen dar, die nicht genutzt wurden. So mussten die Mannschaft aufgrund blöder Gegentore unnötig lange zittern. Was zählt ist, dass die drei Punkte mitgenommen wurden. Vor allem weil weitere Konkurrenten an diesem Sonntag Punkte gelassen haben. Nächste Woche geht es in Oberhundem gegen die Reserve aus Wenden bevor über Ostern eine kleine Pause ansteht.


23. Spieltag - 31.03.2019

SG Saalhausen/Oberhundem - SV Listerscheid 4:2 (2:1)

Tore:
1:0 Tolga Ünver
2:0 Antonio Larocca
2:1
3:1 Agon Hoti
4:1 Antonio Larocca
4:2

Verdienter Sieg im Verfolgerduell gegen Listerscheid

Im Verfolgerduell der Kreisliga B fand die SG nach der Niederlage in der Vorwoche wieder zurück in die Erfolgsspur. Das zeigte die Mannschaft auch direkt nach dem Anstoß. Bereits nach einer Minute lag der Ball schon im Tor der Gäste, der Treffer wurde allerdings nach einem angeblichen Foulspiel nicht gegeben. Nur zwei Minuten später war es dann aber soweit. Daniel Mönnig passte von der rechten Seite in die Mitte und Tolga Ünver hatte keine Probleme zum 1:0 einzuschieben. Nur kurze Zeit später war es wieder Daniel Mönnig über rechts der die Vorarbeit leistete, diesmal hieß der Vollstrecke Antonio Larocca. Durch einen individuellen Fehler half man den Gästen dann in der 24. Minute zurück in die Partie zu kommen, aber Agon Hoti sorgte per Kopfball nach einer Ecke für den alten Vorsprung. Kurz nach der Pause war es wieder Antonio Larocca der auf 4:1 erhöhte. Im weiteren Spielverlauf verflachte das Spiel dann zusehens und auch die heimischen Farben bauten viele Unkonzentriertheiten in ihr Aufbauspiel ein. Das 4:2 der Gäste war am Ende bedeutungslos.
Am nächsten Spieltag wartet der TV Rönkhausen auf die SG. Anstoß ist um 15 Uhr in Rönkhausen.


22. Spieltag - 24.03.2019

SV Dahl/Friedrichsthal - SG Saalhausen/Oberhundem 4:0 (1:0)

Tore:
1:0
2:0
3:0
4:0

SG kassierte Niederlage in Dahl und verliert Rang 2

Im Topspiel in Dahl gab es eine klare 4:0 (1:0) Niederlage gegen einen direkten Verfolger, der uns durch den Sieg nun in der Tabelle auch überholt hat. An der Unterstützung hat es definitiv nicht gelegen, waren doch mehr Auswärtsfans vor Ort als heimische Unterstützter von Dahl/Friedrichsthal.

Gegen einen aggressiven Gegner, der teilweise auch überhart in die Zweikämpfe ging, fand man gerade im Offensivspiel zu wenig Lösungen. Leider hatte auch der Schiedsrichter nicht seinen besten Tag und hatte teils große Probleme eine Linie in der Spielführung zu finden. So musste er aus Sicht vieler Zuschauer und Spieler direkt in der Anfangsphase einen Dahler des Platzes verweisen, als er Nils Bruchmüller im Mittelfeld mit gestreckten Beinen niederstreckte, gab ihm aber nur die Gelbe Karte. Nils spielte noch die erste Halbzeit durch, musste dann aber unter Schmerzen und einem geschwollenem Fuß das Spielfeld verlassen. Auch auf Hinweis und Bitten unseres Torwarts Thomas Spies, die pöbelnden Zuschauer direkt hinter dem Tor zu verweisen, folgte keine Handlung des Unparteiischen.

Das soll aber keine Ausrede über den Ausgang des Spiels sein, denn der Sieg ging für den Gastgeber in Ordnung. Das 1:0 war ein Geschenk unserer SG, als man an der Außenlinie versuchte, einen Ball im Spiel zu halten und dem Gegner so zum Flanken einlud. Den anschließenden Kopfball konnte Thomas Spies dann nicht mehr abwehren. Eigene Chancen blieben Mangelware. Einzig ein Kopfball von Nils Dahlke küsste die Latte. Somit ging es mit dem Rückstand in die Pause.

Zur Pause kamen dann Arber Recica und Frederic Weber in die Partie. Aber auch in der zweiten Hälfte bekam man das Offensivspiel nicht ans Rollen. Nico Rettlers Freistoß ging an Freund und Feind vorbei aber leider auch knapp neben das Tor. In der 65. Minute machte des Dahl dann besser, denn ein vergleichbarer Freistoß rutschte an allen vorbei zum 2:0 ins Netz. Das Spiel blieb weiterhin sehr umkämpft. In der 77. Minute fiel dann mit dem 3:0 die Entscheidung. In der Schlussphase erhöhte dann der Gastgeber gar noch per berechtigten Foulelfmeter auf 4:0.

Nun heißt es "Mund abwischen und weitermachen". Wir sind weiterhin sehr gut dabei und am kommenden Sonntag empfängt das Team im Heimspiel in Saalhausen den SV Listerscheid, das ebenfalls um die vorderen Plätze mitspielt.


21. Spieltag - 17.03.2019

SG Saalhausen/Oberhundem - SV Hillmicke 4:0 (2:0)

Tore:
1:0 Tolga Ünver
2:0 Nils Dahlke
3:0 Agon Hoti
4:0 Daniel Mönnig

Sieg gegen Hillmicke bringt Rang 2 in der Tabelle

Durch den nie gefährdeten 4:0-Heimsieg gegen den Tabellenletzten aus Hillmicke stürmt die SG auf den zweiten Tabellenplatz. Von Beginn an übernahm man das Spielgeschehen und drängte den Gegner tief in deren Hälfte. Man erarbeitete sich zahlreiche Chancen und holte eine Ecke nach der anderen heraus. Allerdings wollte der Ball zunächst nicht ins Tor gehen. In der 30. Minute war es dann aber soweit und Tolga Ünver konnte mit seinem Abschluss den Torwart überwinden. Überhaupt muss man den Gästekeeper hervorheben. Mit zahlreichen Paraden hielt er die Niederlage für sein Team in Grenzen. Mit dem Pausenpfiff konnte Nils Dahlke mit einem Kopfballtor auf 2:0 erhöhen.
Direkt nach Wiederanpfiff war es Agon Hoti, der eine schöne Vorarbeit von Antonio Larroca über die rechte Angriffsseite zum 3:0 verwerten konnte. Damit war auch der letzte Wiederstand der Gäste gebrochen. Daniel Mönnig setzte in der 80. Minute den Schlusspunkt mit dem 4:0. Durch eine konsequentere Chancenauswertung hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen müssen.

Im nächsten Spiel geht es dann am kommenden Sonntag zum formstarken SV Dahl/Friedrichsthal. Im Topspiel möchte uns der Tabellenvierte sicher vom Aufstiegsrang verdrängen, doch das will das Team, auch mit Unterstützung vieler Zuschauer, verhindert. Anstoß ist um 15 Uhr.




20. Spieltag - 10.03.2019

SG L/O/K - SG Saalhausen/Oberhundem 1:3 (1:1)

Tore:
0:1 Henrik Vogl
1:1
1:2 Daniel Mönnig
1:3 Antonio Larocca

Sieg im ersten Spiel nach der Winterpause

Im schwierigen Auswärtsspiel auf der Griesemert gewann das Team das erste Spiel nach der Winterpause verdient mit 3:1 (1:1). Von Beginn an übernahm man das Kommando in der Partie das bei schweren Sturmböen und zu Beginn auch noch starkem Regen stattfand. In der ersten Minute setzte Nils Dahlke einen Kopfball knapp neben das Tor. In der Folge versuchte es Henrik Vogl mit zwei Distanzschüssen, allerdings fehlten die klaren Torchancen. Nach 25 Minuten baute man dann aber plötzlich etwas ab und ließ den Gegner ins Spiel kommen. L/O/K kam dann folgerichtig auch zu zwei gefährlichen Abschlüssen. Einmal rettete Jason Brust auf der Linie, den anderen Schuss parierte Aushilfkeeper Martin Neuhaus mit einer klasse Fußabwehr. In der 42. Minute erzielte man dann doch noch das erste Tor der Partie. Henrik Vogl überwand den Torwart etwas glücklich zum 0:1. Durch einen Konter konnte der Gastgeber dann aber noch vor der Pause ausgleichen. Nach der Pause, bei immer noch schweren Sturmböen, zog man direkt das Tempo an und wurde auch gleich belohnt. Eine Kopfballrückgabe von Nils Bruchmüller nach einer Ecke drückte Daniel Mönnig ohne Mühe über die LInie. Danach war man weiter klar spielbestimmend und hatte alles im Griff. Allerdings konnte man sich auch aufgrund des Wetters nie sicher sein. So spielte man weiter auf die Entscheidung. Der bis dato eher unglücklich agierende Antonio Larocca belohnte seinen kämpferischen Einsatz dann aber selbst noch mit einem schönen Schuss aus 18 Metern in den Winkel. Damit war das Spiel entschieden und man nahm die drei Punkte mit nach Hause. Nach dem Sieg steht die Mannschaft nun auf dem dritten Tabellenplatz.


19. Spieltag - 09.12.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - RW Ostentrop/Schönholthausen 2:2 (0:0)

Tore:
1:0 Arber Recica
1:1
2:1 Arber Recica
2:2

Remis im letzten Spiel vor der Winterpause

Im Heimspiel gegen RW Ostentrop/Schönholthausen kam die Mannschaft nicht über ein 2:2 hinaus. Durch das zeitgleiche Remis der direkten Konkurrenten verpasste man den Sprung auf Rang 2 in der Tabelle.

Das Spiel in Saalhausen begann sehr schleppend. Beide Mannschaften versuchten es zumeist mit langen Bällen, die aber oft auf dem nassen Geläuf den Mitspieler verfehlte. Je länger die Partie dauerte, desto besser kam die Mannschaft aber ins Rollen und verpasste noch vor dem Pausentee durch Chancen von Antonio Larocca, Tolga Ünver oder Jason Brust die dann doch verdiente Pausenführung.
Mit viel Schwung ging es dann in die zweite Halbzeit. Und man wurde auch gleich belohnt. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte Arber Recica zur 1:0-Führung ein. Im Anschluss hatte er sofort die große Chance aus kurzer Distanz das 2:0 zu erzielen, verpasste aber die Gelegenheit. Es folgten Chancen im Minutentakt für die SG. Eine Dreifachchance ließ das Team leider auch verstreichen. Frederic Weber zog aus der Distanz ab, den Abpraller setze Henrik Vogl an die Latte und der anschließende Kopfball von Nils Bruchmüller ging über die Querlatte. Aus dem Nichts fiel dann plötzlich das 1:1, als die Hintermannschaft einen Ball nicht klären konnte. Plötzlich war es ein offenes Spiel und auch der Gast aus Ostentrop kam zu Abschlüssen. Arber Recica setzte einen Abschluss knapp neben das Tor, auf der anderen Seite glänzte Torwart Thomas Spieß mit einer Glanzparade. In der 82. Minute ging das Team dann wieder in Führung. Nach super Vorarbeit von Tolga Ünver vollstreckte erneut Arber Recica mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Das sollte dann aber leider nicht der Schlusspunkt der Partie sein. In den Schlussminuten gab esnochmal einen unberechtigten Eckball für die Gäste. Auch auf Nachfrage des Schiedsrichters wusste der Gästespieler mit dem Fair-Play-Gedanken nichts anzufangen. So kam es wie es kommen musste. Die scharf getretene Ecke wurde unglücklich von Daniel Kebben ins eigene Tor gelenkt. So blieb es bei dem ärgerlichen Unentschieden.
Trotzdem war es ein aus sportlicher Sicht hervorragendes Fußballjahr für die Mannschaft von Nico Rettler und Rolf Führt. Nach der super Rückrunde der vergangenen Saison startete man auch in dieser Saison durch und spielt mit um die Austiegsplätze. Nun hofft man auch in der Winterpause an die Leistungen anknüpfen zu können.


18. Spieltag - 02.12.2018

FSV Gerlingen II - SG Saalhausen/Oberhundem 0:3 (0:0)

Tore:
0:1 Arber Recica
0:2 Sascha Schöttes
0:3 Toni Larocca

Nächster Dreier in Gerlingen - I. Mannschaft entscheidet Spiel in der zweiten Halbzeit

Bei regnerischem Wetter gewann die I. ihr Spiel zur Mittagszeit in Gerlingen. Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit reichte aus, um den dritten Sieg in Serie einzufahren. Dabei startete die Mannschaft träge in das Spiel. Wenig Bewegung und viele technische Fehler führten dazu, dass zunächst nicht viel passierte. Die Gastgeber nutzten die vielen Ballverluste aus, um Konter zu fahren. So kam der Gast auch zu den ersten Abschlüssen. Mitte der ersten Halbzeit hatte man Glück, dass der Gast nur die Latte traf. Kurz vor der Pause hatte Daniel Kebben dann noch die große Chancen nach einem schönen Spielzug die Führung zu erzielen. Er verzog jedoch knapp.
In der zweiten Halbzeit verbesserte sich die Leistung. Nach vorne wurde man öfter gefährlich und hinten ließ man nur noch wenig zu. So kam es, dass Arber Recica seine zweite Chance kurz nach Wiederanpfiff mit einer guten Volleyabnahme nutzte und die Mannschaft in Führung ging. Kurze Zeit später erhöhte Sascha Schöttes nach einem Freistoß-Trick zum beruhigenden 2:0. Nachdem die Gastgeber sich durch eine gelb-rote Karte selbst schwächte, legte Toni Larocca noch das 3:0 nach. Am Ende reichte eine durchwachsende Leistung zum verdienten und wichtigen Auswärtssieg.

Nächsten Sonntag kommt die Mannschaft aus Ostentrop/Schönholthausen nach Saalhausen zum letzten Spiel in diesem Jahr. Anpfiff ist um 14:30 Uhr. Die Mannschaft freut sich über jeden Unterstützer, um im Anschluss das sehr erfolgreiche Jahr 2018 zusammen zu feiern.

17. Spieltag - 24.11.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - SV Rahrbachtal 4:1 (1:0)

Tore:
1:0 Arber Recica
2:0 Daniel Mönnig
3:0 Frederic Weber
3:1
4:1 Daniel Kebben

Hochverdienter Sieg im Topspiel gegen den SV Rahrbachtal

Mit 4:1 (1:0) gewann die SG ihr Heimspiel in Oberhundem gegen den Tabellenzweiten SV Rahrbachtal. Von Beginn an zeigte die Mannschaft von Nico Rettler und Rolf Fürth ihr ganzes Potenzial und ließ dem Gast in diesem Spiel keine Chance. Alle Werte, wie z.B. Zweikampfstärke, Laufbereitschaft, Torchancen, Ecken, … schlugen zu Gunsten der Heimmannschaft aus. Rahrbachtal kam im ganzen Spiel auf 2,3 Torschüsse. Einziges Manko in der ersten Hälfte war die Chancenauswertung, sodass es nur 1:0 stand. Dabei half die Abwehr des Gastes beim Tor von Arber Recica mit einem dicken Schnitzer noch kräftig mit.
Doch auch die Befürchtung, dass nach dem Pausentee vielleicht ein Einbruch kommt, oder Rahrbachtal ihr starkes Offensivspiel aufziehen kann, zerschlugen sich schnell. Man blieb weiterhin klar Tonangebend und gewann gerade im Mittelfeld viele Zweikämpfe. Die Bemühungen schlugen sich nun aber auch im Ergebnis wieder. In der 50. Minute war es Daniel Mönnig (Siegtorschütze aus dem Hinspiel), der nach feiner Vorarbeit von Arber Recica nur noch den Fuß hinhalten musste. Nur 8 Minuten später traf Frederic Weber per direktem Freistoß zum 3:0 und damit zur Vorentscheidung. Eine Viertelstunde vor Schluß erzielte der Gast den Ehrentreffer, Joker Daniel Kebben stellte aber mit seinem ersten Saisontor den alten 3-Tore-Vorsprung her.
Die Einstellung eines jeden zeigte sich auch in der Schlussphase. Spielertrainer Nico Rettler ging mit bestem Beispiel bis zur letzten Minute voran und kratzte einen Ball, nachdem Torwart Thomas Spies umlaufen wurde, noch von der Linie.
Nach diesem hochverdienten Sieg ist es schwierig einen Spieler besonders hervorzuheben. Aber auch unter den Zuschauern war man sich einig, das Tolgar Ünver der Spieler des Spiels war. Der Mittfeldspieler war überall zu finden und machte sein bestes Saisonspiel. Einzig ein Tor war ihm trotz einiger Abschlüsse nicht vergönnt.


16. Spieltag - 18.11.2018

SV Ottfingen II - SG Saalhausen/Oberhundem 0:4 (0:1)

Tore:
0:1 Antonio Larocca
0:2 Antonio Larocca
0:3 Antonio Larocca
0:4 Nils Bruchmüller

Auswärtssieg in Ottfingen - I. Mannschaft quält sich zum wichtigen Sieg

Die Elf von Trainer Nico Rettler und Rolf Führt wollte deutlich offensiver in das Spiel gehen als in den letzten Wochen. Mit zwei Spitzen und offensivem Pressing sollte der Tabellenvorletzte direkt unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen werden. Diese Taktik ging nicht auf. Das Pressing fand nur halbherzig statt, sodass die Gastgeber mit einfachen Pässen schnell das komplette Mittelfeld überbrücken konnten. So kam es auch, dass die ersten Abschlüsse nicht von unserer Mannschaft, sondern von den Ottfingern kamen. Bei besserer Chancenausbeute wäre auch ein Rückstand verdient gewesen. Erst als die Gastgeber den Pfosten trafen wurde die SG etwas wacher und erarbeitete sich selber Chancen, die aber nicht zielstrebig genug zu Ende gespielt wurden. Mit dem Halbzeit pfiff erzielte Toni das wichtige 1:0.
Nach der Pause wurde das Spiel von der SG besser, aber immernoch nicht wirklich gut. Nach vorne wurde oft zu kompliziert gespielt anstatt mit einfachen Pässen klare Situationen zu kreieren. Jedoch zeigte sich mit laufender Spieldauer immer deutlicher, dass die individuell stärkeren Spieler das rote Trikot trugen. So spielte man die Konter teilweise besser zu Ende und kam so zu noch weiteren Treffern. Das Ergebnis spiegelte die größere individuelle Klasse wieder und nicht unbedingt die Leistung der Mannschaften.

Durch Patzer der anderen Mannschaften hat sich die I. Mannschaft endgültig in der Spitzengruppe festgesetzt. Bereits am SAMSTAG um 15:30 Uhr kommt der Tabellenzweite aus Rahrbach nach Oberhundem zum Spitzenspiel. Bei einem Sieg liegt die I. nur noch einen Punkt hinter den Rahrbachern. Nach zwei Niederlagen in den letzten zwei Heimspielen soll mit wie immer zahlreicher Unterstützung wieder ein Heimsieg gelingen.
15. Spieltag - 10.11.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - SF Dünschede 3:5 (0:1)

Tore:
0:1
0:2
0:3
0:4
1:4 Henrik Vogl
2:4 Henrik Vogl
2:5
3:5 Jason Brust

Heimniederlage gegen den Spitzenreiter - Torwart Thomas Spies bester Spieler

Eine verdiente Niederlage musste man gegen die SF Dünschede wegstecken. Gerade in der ersten Halbzeit war es kein gutes Spiel der SG. Die Gäste waren gifftiger in den Zweikämpfen und deutlich gefährlicher. Dazu kam, dass der erste gefährliche Angriff des Tabellenführers auch gleich einschlug (6. Minute). In der Folge war das Spiel zwar ausgeglichen, allerdings kam Dünschede deutlich häufiger zu Abschlüssen. So konnte man mit dem 0:1 zur Pause gut leben.
Leider wurde es nach dem Pausentee zunächst nicht viel besser. Ganz im Gegenteil. Innerhalb von 7 Minuten kassierte man, auch bedingt durch eigene Fehler, drei Gegentreffer und das Spiel war praktisch gelaufen. Das dann doch noch einmal Spannung aufkam lag an der intakten Moral innerhalb der Mannschaft. Trotz eines 0:4-Rückstandes ließ man sich nicht hängen und kam durch einen Doppelschlag von Henrik Vogl (75. und 77. Minute) auf 2:4 heran. Ein Freistoß von Nils Bruchmüller verfehlte das Tor kurz darauf nur knapp. Ein Konter der Gäste in der 83. Minute machte die Hoffnungen dann aber zunichte. Jason Brust konnte ein paar Minuten vor Ende noch einmal auf 3:5 verkürzen. Torwart Thomas Spies war auf Seiten der SG der beste Spieler auf dem Platz und hielt die eigenen Farben mit einigen Glanzparaden im Spiel. Nächste Woche geht es dann um 12 Uhr in Ottfingen weiter. Dann steht auch Torjäger Arber Recica wieder zur Verfügung.

14. Spieltag - 04.11.2018

SV Brachthausen/Wirme - SG Saalhausen/Oberhundem 2:3 (2:1)

Tore:
1:0
1:1 Antonio Larocca
2:1
2:2 Yannic Reisinger
2:3 Toni Larocca

Auswärtssieg beim Aufsteiger aus Brachthausen!

Die SG gastierte beim Aufsteiger aus Brachthausen. Dabei mussten nach der Niederlage gegen Rhode/Biggetal wieder drei Punkte her, um den Anschluss nach ganz oben nicht zu verlieren. Das Spiel begann wenig ermutigend. Zwar war die SG nach einer anfänglichen Findungsphase die bessere Mannschaft, jedoch kassierten unsere Männer bereits früh nach einem Eckball das 1:0. Nach einem sehenswerten Spielzug schob Toni Larocca kurze Zeit später frei zum Ausgleich ein. In der Folge verpasste man es die Überlegenheit in Torchancen umzuwandeln. Allerdings kam der Gastgeber mit langen Bällen und Unkonzentriertheiten in der Abwehr zu Abschlüssen, die jedoch selten gefährlich waren. Einer dieser Angriffe brachte den SV aber vor der Pause wieder in Führung.
In der zweiten Halbzeit wurde die SG zunehmend offensiver. Die Chancen hatte weiter der Gastgeber. Mitte der zweiten Halbzeit konnte man froh sein, nicht das 3:1 und damit die Vorentscheidung bekommen zu haben. Einen Treffer der SV pfiff der Schiedsrichter unter großen Protesten wieder ab. Aus einem Gewusel im 5 Meter Raum heraus fiel die Kugel dann kurz vor Ende Yannic Reisinger vor die Füße. Dieser verwandelte aus kurzer Distanz. Anders konnte zu diesem Zeitpunkt der Ausgleich nicht fallen. Dadurch hatte die Mannschaft wieder Lunte gerochen und wollte jetzt den Dreier. Toni Larocca vergab kurz darauf einen Heber, nutze jedoch die nächste Chance zum umjubelten Siegtreffer.
Am Ende hatte man die drei Punkte etwas glücklich in der Tasche. Im Hinblick darauf, dass der Spitzenreiter aus Dünschede bereits am Samstag um 14 Uhr in Saalhausen gastiert, sind die drei Punkte aber umso wertvoller.
13. Spieltag - 28.10.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - SG Rhode/Biggetal 1:2 (0:0)

Tore:
0:1
1:1 Nils Bruchmüller
1:2

Zu wenig Durchschlagskraft in einem schwachen Kreisligaspiel


Am Sonntag war die Spielgemeinschaft aus Rhode/Biggetal zu Gast in Oberhundem. Im Team unserer SG fielen mit den Langzeitverletzen Christopher Schmidt und Andre Christes auch Torjäger Arber Recica (Urlaub) aus. Gerade im Angriff sollte man das Fehlen des Angreifers in diesem Spiel merken.
In der ersten Halbzeit passte sich das Spiel dem tristen Wetter an. Wenig bis gar keine Torchancen auf beiden Seiten und viele Zweikämpfe prägten das Spiel in den ersten 45 Minuten. In der zweiten Halbzeit fielen dann aber doch noch Tore. Die Gäste kamen etwas schwungvoller aus der Kabine. Schon kurz vor dem Führungstreffer in der 63. Minute hatte der Gegner eine große Chance auf das 0:1. Den Abschluss konnte aber Torwart Thomas Spies mit einer starken Fußabwehr klasse abwehren. Überhaupt war unser Schlussmann sicher einer der besten auf dem Platz. Die Mannschaft fing sich aber schnell und spielte nun endlich zielstrebiger nach vorne. In der 77. Minute wurden die Anstrengungen dann auch belohnt. Nach einer Ecke konnte Nils Bruchmüller sehenswert zum verdienten 1:1 ausgleichen. In der Folge wollte die heimsiche SG dann mehr und drückte den Gast tief in die gegnerische Hälfte. Einzig die zwingenden Abschlüsse fehlten. Und als sich alle mit dem einen Punkt zufrieden gegeben hatten gab es nach einem Entlastungsangriff der Rhoder einen Freistoß kurz vor dem Strafraum nach einem unnötigen Foulspiel. Der Spieler ließ Thomas Spies im Tor keine Chance und schlenzte den Ball unhaltbar über die Mauer ins Tor zum Endstand von 1:2.
Eine sehr ärgerliche und unnötige Niederlage stand am Ende unterm Strich.
12. Spieltag - 21.10.2018

SC Drolshagen II - SG Saalhausen/Oberhundem 0:4 (0:2)

Tore:
0:1 Arber Recica
0:2 Arber Recica
0:3 Arber Recica
0:4 Jason Brust

Ungefährdeter Sieg in Drolshagen - Arber Recica mit Dreierpack

Nach der Niederlage in Wenden betrieb die Mannschaft Wiedergutmachung. In Drolshagen gewann man hochverdient mit 4:0. Von Beginn an nahm man das Spiel in die Hand und ließ Ball und Gegner laufen. Vor seinem ersten Treffer hatte Arber Recica bereits zwei gute Einschussmöglichkeiten. In der 19. und 25. Minute nutzte er dann aber seine Chancen. Dabei war der zweite Treffer eine Kopie des Ersten. Arber schlenzte dabei den Ball von der linken Seite über den Torwart ins lange Eck. Auch nach der Pause sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Der Gastgeber kam im ganzen Spiel nur einmal gefährlich vor das Tor. Diesen Abschluss konnte Torwart Thomas Spies aber sicher parieren. Den dritten Treffer von Arber Recica leitete Thomas mit einem langen Pass sogar vor. Den letzten Treffer der Partie erzielte Jason Brust mit einem strammen Schuss aus 16 Metern.
Durch den Sieg spielt das Team weiter um die vorderen Plätze mit und steht mit 25 Punkten auf dem dritten Platz. Am kommenden Sonntag empfängt die SG das Team von Rhode/Biggetal in Oberhundem. Anstoß ist um 15 Uhr.


11. Spieltag - 14.10.2018

VSV Wenden II - SG Saalhausen/Oberhundem 3:0 (2:0)

Tore:
1:0
2:0
3:0

Ausfälle können nicht kompensiert werden - 0:3 in Wenden

Gegen die Reserve des VSV Wenden gab es eine verdiente 3:0-Niederlage. Schon im Vorfeld war klar, das es durch einige Ausfälle eine schwierige Angelegenheit werden würde. Neben den personellen Veränderungen in der Startelf, musste dann auch noch Toptorjäger Antonio Larocca bereits in der 25. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Dazu kam eine mangelhafte Chancenauswertung sodass der Sieg für Wenden auch in Ordnung geht.
In der nächsten Woche stehen dann wieder einige Spieler wieder zur Verfügung. Auch Daniel Mönnig könnte nach seiner Verletzung wieder in den Kader zurückkehren. In Drolshagen geht es um 13:00 Uhr los.
10. Spieltag - 07.10.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - TV Rönkhausen 8:3 (2:3)

Tore:
0:1
1:1 Antonio Larocca
1:2
1:3
2:3 Antonio Larocca
3:3 Antonio Larocca
4:3 Tolga Ünver
5:3 Tolga Ünver
6:3 Arber Recica
7:3 Christian Kuhlmann
8:3 Nils Bruchmüller

8:3! I. stürzt den Tabellenführer und findet zurück in die Erfolgsspur

Was für ein Spiel!
Nach zwei Niederlagen in Folge empfing die SG am 10. Spieltag den Tabellenführer TV Rönkhausen in Saalhausen. Vor dem Anstoß bekam man schon einen Nackenschlag. Torwart Thomas Spieß fiel krankheitsbedingt aus. Martin Neuhaus aus der Reserve vertrat ihn auf der Linie.
Der Gast legte gleich los und ging nach einer Ecke in der 3. Spielminute in Führung. Ebenfalls nach einem Eckstoß gelang Antonio Larocca der Ausgleich (8. Minute). Nach einem Missverständnis in der Abwehr ging Rönkhausen allerdings wieder in Front. Wieder hatte man nur wenige Minuten später gleich zwei Mal den Ausgleich auf dem Fuß, jedoch scheiterte man an der Latte und einem Abwehrspieler der auf der Linie klären konnte. Statt 2:2 stand es dann plötzlich 1:3. Kurz vor der Pause war es aber erneut Antonio Larocca der die SG mit dem 2:3 im Spiel hielt.
Es muss wohl eine große Unzufriedenheit zur Pause in der Kabine geherrscht haben, denn was die Zuschauer nach dem Pausentee geboten bekamen hat man so lange nicht mehr gesehen. Innerhalb von 15 Minuten drehte man die Partie mit 4 Toren und spielte sich in einen Rausch. Antonio Larocca mit seinem dritten Treffer, Tolga Ünver (2) und Arber Recica waren die Torschützen. Gerade auch spielerisch erinnerte die zweite Hälfte an den Saisonstart. Die Tore wurden alle hervorragend herausgespielt und eins war schöner als das andere. Der Gegner aus Rönkhausen wurde förmlich überrannt. Christian Kuhlmann mit einem herrlichen Lupfer und Nils Bruchmüller schraubten das Ergebnis sogar noch auf 8:3.
Dabei verschoss Torjäger Antonio Larocca noch einen Elfmeter (68. Minute).
Der Sieg wurde im Anschluss gemeinsam mit den Zuschauern gebührend gefeiert.

Am kommenden Sonntag tritt die Mannschaft von Nico Rettler dann zum schweren Auswärtsspiel beim VSV Wenden II an.
9. Spieltag - 30.09.2018
 
SV Listerscheid - SG Saalhausen/Oberhundem 3:0 (0:0)
 
Tore:
1:0
2:0
3:0
 

Zweite Niederlage in Folge - Gelb/Rote Karte als Knackpunkt

Mit 3:0 verlor die SG I ihr Spiel in Listerscheid. In einem eher schwachen Kreisligaspiel war in der ersten Hälfte nicht viel los. Auf dem kleinen Platz operierten beide Mannschaften mit vielen langen Bällen. Große Torchancen blieben aber Mangelware. Gefährlich wurde es wenn nach Standards. Hier leistete man sich zu viele Fouls im MIttelfeld.
Nach dem Pausentee hatte man zwei Mal die große Chance auf die Führung, konnte die Möglichkeiten aber nicht nutzen. In der 63. Minute folgte dann der Knackpunkt der Partie. Henrik Vogl sah völlig unnötig die Gelb/Rote Karte und wurde vom Platz gestellt. Im Anschluss bekam man kaum noch Zugriff. Kurze Zeit später fing man sich in fünf Minuten 3 Gegentore und das Spiel war verloren. Natürlich wiegen auch die Ausfälle von Andre Christes (Urlaub), Christopher Schmidt und Daniel Mönnig (Verletzungen) schwer. Arber Recica konnte zumindest nach der Halbzeit ein gute halbe Stunde mitwirken. 
Am kommenden Wochenende empfängt man im Spitzenspiel nun den TV Rönkhausen in Saalhausen.
8. Spieltag - 26.09.2018
 
SG Finnentrop/Bamenohl II - SG Saalhausen/Oberhundem 3:1 (2:1)
 
Tore:
1:0
1:1 Arber Recica
2:1
3:1
 

Erste Niederlage der Saison und Verletzungen trüben die Stimmung

 
Am Mittwochabend verlor die SG ihr erstes Spiel gegen die SG Finnentrop/Bamenohl II. Wie erwartet rüstete der Gegner seine Reserve mit Spielern der Ersten auf. Darauf war man eingestellt und bestimmte auch zunächst das Spiel. Man hielt den Ball lange in den eigenen Reihen, allerdings fehlte in weiten Teilen der ersten Hälfte die Durchschlagskraft nach vorne. So war es lange Zeit ein Spiel ohne große Torchancen. Erst nach einer halben Stunde nahm die Partie Fahrt auf. Zunächst war es der Gastgeber der durch einen Schuss von 16 Metern in Führung ging. Nur 5 Minuten später luxte Antonio Larocca seinem Gegenspieler den Ball ab, steckte durch auf Arber Recica und der vollstreckte zum 1:1. Nur 2 Minuten später hatte man die große Chance zur Führung, vergab sie aber leider. Fast im Gegenzug konnte Bamenohl nach einem Freistoß per Kopf erneut in Führung gehen. So ging es dann in die Pause.
Die zweite Hälfte begann die Mannschaft druckvoll und drängte den Gegner in die eigene Hälfte zurück. Nach einem Zweikampf mit Arber Recica hätte der Schiedsrichter durchaus auf Elfmeter entscheiden können, ließ aber weiterlaufen. In der Folge verpassten Henrik Vogl oder Nils Bruchmüller mit ihren Abschlüssen den verdienten Ausgleich. Es folgten die "schwarzen 10 Minuten". Zunächst ging Daniel Mönnig nach einer Grätsche des Gegenspielers zu Boden und krümmte sich vor Schmerzen. Nach diesem Foulspiel musste er ausgewechselt werden. Ein paar Minuten später musste Arber Recica ebenfalls nach einer Grätsche unter starken Schmerzen den Platz verlassen. Beide Fouls zogen eine gelbe Karten nach sich und beim zweiten Foul gab es dann einen Platzverweis. Trotz der Schockmomente konnte die Mannschaft den Druck aufrechterhalten und kam zu weiteren Chancen durch Antonio Larocca und Henrik Vogl. Leider sollte es an diesem Abend nicht sein. In der Nachspielzeit fing man sich nach einem Konter dann noch das unbedeutende 3:1.
Was bleibt festzuhalten? Zunächst einmal tief durchatmen und die besten Genesungswünsche an Arber Recica und Daniel Mönnig. Alle hoffen, dass sich die Verletzungen nicht als so schlimm herausstellen.
Hinzu kommt nämlich auch noch der Ausfall von Christopher Schmidt. Hier hat sich die Verletzung vom Spiel gegen Dahl/Friedrichthal als Kreuzbandriss herausgestellt. Auch dir gute Besserung!!!
Die Niederlage selbst war definitiv vermeidbar, tritt aber aufgrund der Vorkommnisse zunächst in den Hintergrund.
Am Sonntag geht es weiter zum nächsten Auswärtsspiel. Gegner ist der SV Listerscheid. Jetzt heißt es Kopf hoch, noch näher zusammenrücken und wieder Gas geben - denn es ist immer noch ein super Saisonstart der bisher hingelegt wurde!


7. Spieltag - 19.09.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - SV Dahl/Friedrichsthal 5:1 (3:0)

Tore:
1:0 Arber Recica
2:0 Nenrik Vogl
3:0 Maurice Dirk Schmelter
4:0 Antonio Larocca
5:0 Nils Bruchmüller
5:1
 
Eindrucksvoller Heimsieg gegen starken Gegner
 
Mit 5:1 setzte die Mannschaft gegen einen spielerisch starken Gegner ein weiteres Ausrufezeichen in der Liga. Zu Beginn war es die Dahler die das Spiel bestimmten und mächtig Tempo machten. Nach der Anfangsphase bekam man besseren Zugriff im Mittelfeld und kontrollierte in der Folge das Spiel. In den Angriffen suchte man oft das 1 gegen 1 und setzte sich oft durch. Die Tore von Arber Recica, Henrik Vogl und Maurice Dirk Schmelter waren die Kosequenz und stellten schon eine kleine Vorentscheidung da. Der Gegner gab aber nicht auf und kam nach dem Pausentee zu ein paar gefährlichen Situationen. Die Chancenauswertung machte aber heute auch einen Unterschied aus, sodass Antonio Larocca und Nils Bruchmüller sogar auf 5:0 stellen konnten. In den Schlussminuten konnte die Dahler aber dann doch noch den verdienten Anschlusstreffer erzielen.

 
6. Spieltag - 16.09.2018

SV Hillmicke - SG Saalhausen/Oberhundem 0:2 (0:0)

Tore:
0:1 Daniel Mönnig
0:2 (Eigentor Hillmicke)
 
Auswärtssieg trotz schlechter Chancenauswertung
 
Die Erfolgsserie reißt nicht ab. Beim Tabellenletzten aus Hillmicke gab es einen verdienten Sieg. Allerdings war es trotz Überlegenheit ein hartes Stück arbeit. In der ersten Halbzeit setzte man den Gastgeber früh unter Druck und erarbeitete sich einige Torchancen. Der Gegner selbst konnte fast nur mit langen Bällen operieren. Das Passspiel im letzten Drittel war in der ersten Hälfte allerdings sehr fehlerhaft. Durch eben solche Fehler konnte auch Hillmicke zwei gefährliche Angriffe für sich verbuchen. Anonsten hatte man das Spiel aber gut im Griff. Nach der Pause wurde dann auch das Passspiel deutlich besser und man ging in der 51. Minute durch Daniel Mönnig verdient in Führung. In der Folge verpasste man beste Chancen und das Spiel blieb noch längere Zeit offen - richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr. In der Schlussminute erzwang man durch ein Eigentor dann das verdiente 2:0.

 
5. Spieltag - 09.09.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - SG L/O/K 3:1 (0:0)

Tore:
1:0 Daniel Mönnig
2:0 Arber Recica
2:1
3:1 Daniel Mönnig
 
Auch nach dem 5. Spieltag grüßt die SG von ganz oben
 
Einen verdienten Heimsieg gab es auf dem Sportfest für die SG Saalhausen/Oberhundem. In der ersten Halbzeit war es recht zäh. Gute Torchancen und Abschlüsse warne Mangelware. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Nach der Pause sollten dann aber auch die Tore fallen. Daniel Mönnig brach den Bann und traf nach einer Ecke zur Führung. In der Folge wurde das Team immer besser und auch zielstrebiger. Arber Recica konnte den Torwart durch einen direkt verwandelten Freistoß überraschen. Der Gast konnte dann aber ebenfalls durch einen Standard verkürzen (Eckball). Doch dadurch ließ man sich nicht beeindrucken und erneut war es Daniel Mönnig der den 2-Tore-Vorsprung wiederherstellte. So bleibt man auch nach dem 5. Spieltag ungeschlagen an der Tabellenspitze.

 
4. Spieltag - 02.09.2018

SV Rahrbachtal - SG Saalhausen/Oberhundem 0:1 (0:0)

Tore:
0:1 Daniel Mönnig
 
Tabellenführer nach viertem Spieltag
 
Durch den dritten Sieg im vierten Saisonspiel erklimmt das Team die Tabellenführung in der Kreisliga B. Direkt nach dem Spielbeginn machte man Druck auf den Gastgeber und zwang ihn zu Fehlern. Auch Chancen erarbeitete man sich in der ersten Hälfte. Doch entweder war es der gut aufgelegte Torwart der die Möglichkeiten zunichte machte, oder man war zu ungenau im Abschluss. Insgesamt war es ein gutes Spiel der eigenen Farben. Zur Pause blieb das Offensivduo Antonio Larocca und Arber Recica in der Kabine. Tolgar Ünver kam zu seinem ersten Einsatz. Und er war auch sofort im Spiel und auch am entscheidenen Treffer der Partie maßgeblich beteiligt. Nach seiner hervorragenden Vorarbeit konnte Daniel Mönnig das Tor des Tages erzielen. In der Schlussphase warf Rahrbach nochmals alles nach vorne und setzte die Abwehr unter Druck. Diese hielt jedoch die knappe Führung fest und so feierte man einen verdienten Auswärtssieg.
 
 
3. Spieltag - 26.08.2018
 

SG Saalhausen/Oberhundem - SG Finnentrop/Bamenohl II 6:2 (3:0)

Tore:
1:0 Daniel Mönnig
2:0 Antonio Larocca
3:0 Daniel Mönnig
4:0 Antonio Larocca
4:1
5:1 Antonio Larocca
6:1 Arber Recica
6:2
 
Deutlicher Heimerfolg gegen Bamenohl II - Antonio Larocca glänzt mit 3 Toren
 
Mit 6:2 sicherte sich die SG weitere drei Punkte und rangiert nun in der Tabelle auf dem dritten Rang. Von Beginn an nahm man das Heft in die Hand und setzte den Gegner früh unter Druck. Antonio Larocca und Arber Recica vergaben in den ersten 5 Minuten freistehend vor dem Tor. Bamenohl kam nicht ins Spiel und die Mannschaft von Nico Rettler und Rolf Fürth belohnte sich dann auch. Bis zur Pause erzielten Daniel Mönnig mit zwei starken Schüssen und Antonio Larocca eine beruhigende und verdiente 3:0 Pausenführung heraus. Direkt nach Wiederanpfiff war es erneut Antonio Larocca der nach einem Abwehrfehler der Gäste auf 4:0 erhöhte.
In der Folge schaltete man 2,3 Gänge zurück und Bamenohl konnte nun etwas mehr am Spiel teilnehmen. Das 4:1 war die Folge. Mit einem Doppelschlag in der 62. (Larocca) und 64. Minute (Recica) machte man aber endgültig den Deckel drauf. In der Schlussminute konnte der Gast noch das 2:6 erzielen.

 
2. Spieltag -19.08.2018
 

RW Ostentrop/Schönholthausen - SG Saalhausen/Oberhundem 3:3 (2:1)

Tore:
1:0 
1:1 Arber Recica
2:1
2:2 Antonio Larocca
3:2
3:3 Arber Recica
 
Verdienter Punktgewinn in Schönholthausen
 
3:3 trennte sich die I. Mannschaft von RW Ostentrop/Schönholthausen in einem guten und spannenden Kreisligaspiel. Die kalte Dusche bekam die Mannschaft direkt in der 3. Spielminute. Nach einer Freistoßflanke überwand der Stürmer Torwart Thomas Spieß. Nach dem Schockmoment übernahm die SG aber dann das Kommando und kam durch einen Lattentreffer von Arber Recica auch zu einer gefährlichen Torchance. Ostentrop lauerte nur auf Konter. In der 23. Minute belohnte man sich für die couragierte Spielweise. Nach einem schönen Angriff über Antonio Larocca und Daniel Mönnig vollstreckte Arber Recica zum Ausgleich. Auch in der Folge blieb man klar spielbestimmend. Nach einer Ecke wurde es dann aber richtig brenzlich. Kapitän Alex Wulf klärte mit vollem Körpereinsatz auf der Linie. Und kurz vor der Pause gab es dann doch noch einen Nackenschlag. Ein Ostentroper Spieler konnte seelenruhig von der Mittellinie bis zum 16er laufen um dann trocken ins kurze Eck abzuschließen.
Nach der Pause blieb es bei dem bisherigen Spielverlauf und die SG machte sofort weiter Druck auf den Ausgleich. Der sollte dann nach einer schönen Kombination über Henrik Vogl und Christian Kuhlmann fallen. Die Flanke kam punktgenau auf den Kopf von Antonio Larocca der zum 2:2 traf. Im Gegenzug fing man sich fast den erneuten Rückstand. Die Schlussphase hatte es dann nochmal in sich. Zunächst ging der Gastgeber nach einer Ecke glücklich in Führung (83. Minute). Mit dem Anstoß erzielte man dann aber direkt wieder den Ausgleich. Frederic Weber spielte einen Traumpass auf den durchstartenden Arber Recica der mit einem  Heber dem Torwart keine Chance ließ. 
Zusammenfassend ein hochverdienter Punkt für die SG der durchaus auch in einen Sieg hätte münden können wenn man mit den Gastgeschenken etwas sparsamer umgegangen wäre.
 

1. Spieltag - 08.08.2018

SG Saalhausen/Oberhundem - FSV Gerlingen II 3:1 (1:0)

Tore:
1:0 Arber Recica
1:1
1:2 Antonio Larocca
1:3 Antonio Larocca
 
Sieg im ersten Saisonspiel - Antonio Larocca erzielt Doppelpack, Arber Recica schießt erstes Tor
 
Das Team von Nico Rettler und Rolf Führt brauchte etwas bis es in das Spiel fand und Gerlingen konnte sich ein Plus an Ballbesitz erarbeiten. In der Folge fand man vor allem über den Kampf und gewonnene Zweikämpfe ins Spiel. Der Gast wurde nur noch nach Standards gefährlich. Durch schnell vorgetragene Angriffe konnte man sich nun einige Chancen erarbeiten und Rückkehrer Arber Recica konnte eine zur 1:0-Führung verwerten. Trotz weiterer Möglichkeiten blieb es beim 1:0-Pausenstand.
Nach der Pause war man weiter tonangebend, verpasste es aber die Führung auszubauen. Im weiteren Verlauf verpasste man es, weiter über Kombinationen das Spiel unter Kontrolle zu halten und bot Gerlingen wieder die Chance ins Spiel zurück zu kommen. So konnte der Gast in der 60. Minute den Ausgleich erzielen. Das die Moral im Team zum Saisonstart stimmt zeigte sich dann in der letzten halbe Stunde. Die Mannschaft riss sich zusammen und erhöhte das Tempo. So war es Antonio Larocca vorbehalten, das Spiel mit einem Doppelpack (75. + 82. Minute) zu entscheiden.
Impressum
Datenschutzerklärung