Menu
X
Alles aus einer Hand

Spielberichte 2021/22

34. Spieltag - 15.05.2022

FC Finnentrop - SG Saalhausen/Oberhundem 5:2 (3:1)

Tore:

1:0
2:0
2:1 Jan Schmelter
3:1
4:1
5:1
5:2 Henrik Vogl

Abstieg durch Niederlage in Finnetrop besiegelt

Durch die Niederlage in Finnentrop steht der Abstieg der ersten Mannschaft fest. Nach einem frühen 2:0 Rückstnd warf man nochmal alles rein und konnte verkürzen.Leider wurden einige Angriffe niht konsequent zu Ende gespielt, sonst wäre noch mehr drin gewesen.Vor der Pause stellten die Gastgeber den zwei Tore Vosprung wieder her. Ein Doppelschlag in der zweiten Halbzeit besiegelte die Niederlage und damit den Abstieg.
33. Spieltag - 30.04.2022

SG Saalhausen/Oberhundem - SG L.O.K. 2:1 (1:1)

Tore:

0:1
1:1 Marvin Rameil
2:1 Jason Brust

Erste dreht Spiel und holt den dritten Dreier in Folge

Für die Erste ging es am Samstag gegen den Zweiten der Rückrundentabelle. Die Aufgabe wurde trotz Rückstandes erfolgreich gemeistert. Zunächst sah es nicht so aus. Zahlreiche Fehler im Passspiel luden die Gäste immer wieder zu Chancen ein. Nach einem dieser Fehler gingen die Gäste dann auch in Führung. Das war offensichtlich der Wachmacher. In der Folge wurden die Fehler abgestellt und das Spiel in die gegnerische Hälfte verlagert. Marvin Rameil sorgte mit einem schönen Distanzschuss für den verdienten Ausgleich.
In der zweiten Hälfte brachte Jason Brust nach einem Konter die SG in Führung. Dabei stand er in absichtsverdächtiger Position. Man muss auch mal Glück haben. Tim Heimes und erneut Jason verpassten danach für eine Vorentscheidung zu sorgen. So zitterten die Mannschaft und Fans bis zum Schluss. Einige brenzlige Situationen mussten noch überstanden werden.

30. Spieltag - 24.04.2022

FSV Helden - SG Saalhausen/Oberhundem 0:2 (0:0)
Tore:
0:1 Daniel Mönnig
0:2 Henrik Vogl

Erste nutzt letzte Chance im Abstiegskampf

Zu einem wahren Abstiegskrimi entwickelte sich das Spiel zwischen der Ersten und dem FSV am späten Sonntagabend in Helden. Zum Glück konnten am Enden die zahlreichen mitgereisten Fans der SG jubeln
💪 Beide Mannschaften versuchten von Beginn an durch lange Ballstafetten die Spielkontrolle zu übernehmen. Zu Chancen gelangten beide Mannschaften kaum. Es ging zunächst darum, Fehler zu vermeiden. Die Gastgeber kamen zu ein paar ordentlichen Abschlüssen aus dem Rückraum nach Freistößen oder Ecken.
Nach der Pause merkte man, dass es für beide Mannschaften um alles ging. Die Intensität wurde auf beiden Seiten nochmals erhöht, was aber nicht zu einer qualitativen Steigerung des Spiels führte. Beide Mannschaften profitierten von Fehlern der anderen Mannschaft. Die erste Große Chance hatte Tim Heimes als er alleine aufs Tor lief, aber zu zentral abschloss. Der FSV kam zur ersten großen Chance als Sören Lücking einen platzierten Schuss mit den Fingrspitzen noch an den Innenpfosten lenken konnte. Von dort trudelte der Ball über die Linie, fand aber nicht den Weg ins Tor. Im direkten Gegenzug wurde ein Kopfball von den Gastgebern gerade noch von der Linie geklärt. Wenig später machten die SG Fans sich schon bereit fürs jubeln als Daniel Mönnig sich auf der rechten Seite durchsetzte und Henrik Vogl in der Mitte fand, der allerdings aus 2 Metern am leeren Tor vorbeischoss. Eine Doppelchance der Gastgeber musste die SG noch überstehen bis Marvin Rameil im 16er zu Boden ging und Daniel Mönnig in der 84ten Minute den fälligen Elfmeter verwandelte. Einmal Glück hatte die Erste noch als ein Spieler der SG frei vor dem Tor drüber schoss. Henrik Vogl sorgte nach einem Konter für die Entscheidung.
Das Spiel hätte auch durchaus anders ausgehen können, aber diesmal hatte man das Glück, was in der übrigen Saison oft gefehlt hat.

29. Spieltag - 21.04.2022

SC Bleche/Germinghaausen - SG Saalhausen/Oberhundem 0:2 (0:1)

 
Tore:
0:1 Marvin Rameil
0:2 Henrik Vogl

Drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten

Im Nachholspiel holte die Erste wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die SG war die spielerisch bessere Mannschaft, ließ nur zunächst den Zug zum Tor vermissen. Die Gastgeber operierten das ganze Spiel ausnahmslos mit langen Bällen. Die Hinterreihe der SG stellte das vor keine großen Probleme. Bleche wurde nur bei eigenen Fehlern im Spielaufbau etwas gefährlich. Kurz vor der Pause sorgte Marvin Rameil durch einen berechtigten Foulelfmeter für die erlösende Führung.
Im Zweiten Durchgang verlor man etwas die Kontrolle über das Spiel, erspielte sich dafür aber deutlich mehr Chancen. Leider verpasste man es frühzeitig für eine Entscheidung. Deswegen musste man noch zittern bis Henrik Vogl für die Entscheidung sorgte.

28. Spieltag - 18.04.2022

SG Saalhausen/Oberhundem - TuS Rhode 1:1 (0:0)

;
Tore:
0:1
1:1 Henrik Vogl

Punkt in letzter Sekunde eigentlich zu wenig

Trotz des Jubels in der letzten Aktion des Spiels, war man am Ende mit dem Punkt gegen Rhode nicht voll zufrieden. Hier wäre mehr drin gewesen.
Bei sommerlichen Temperaturen in Oberhundem überließ die Mannschaft zunächst den Gästen den Ballbesitz, die damit bis auf lange Bälle nicht viel anfangen konnte. Im eigenen Aufbauspiel hattedie SG sogar im Mittelfeld erstaunlich viel Platz. Allerdings sprang auch hierbei deutlich zu wenig bei rum. Chancen auf beiden Seiten wurden in der ersten Halbzeit nicht genutzt.
Nach der Pause übernahm die SG immer mehr die Spielkontrolle. Trotzdem gingen die Gäste durch einen Kopfball des völlig freistehenden Angreifers plötzlich in Führung. Danach rannte die SG pausenlos an. Leider haperte es zu oft am spielerischen. Nach einer Ecke konnte Henrik Vogl in letzter Sekunde wenigstens noch die Niederlage abwenden.

27. Spieltag - 14.04.2022

SV Oberelspe - SG Saalhausen/Oberhundem 5:3 (4:2)

 
Tore:
0:1 Daniel Mönnig
1:1
2:1
3:1
4:1
4:2 Marvin Rameil
5:2
5:3 Tim Heimes

Keine Punkte trotz gutem Start

Auf dem "besonderen" Platz in Oberelspe kam die Mannschaft gut ins Spiel. Daniel Mönnig sorgte für die frühe Führung, nachdem sich Emir Güngör auf der linken Seite gut durchsetzte. Bis zum Ausgleich hatte man das Spiel komplett im Griff. Durch drei Gegentore zwischen der 13ten und 18ten Minute geriet die Erste allerdings fast schon vorentscheidend in Rückstand. Danach fand man nicht mehr zum eigenen Spiel. Mit zu ungenauen Kombinationen von hinten raus spielte man den Gastgebern voll in die Karte. In der zweiten Halbzeit versuchte die Erste es mehr mit langen, was aber jedenfalls offensiv auch nicht mehr Erfolg brachte.
26. Spieltag - 10.04.2022

SG Saalhausen/Oberhundem - SV Hillmicke 4:2 (3:1)

 
Tore:
1:0 Marvin Rameil
1:1
2:1 Daniel Mönnig
3:1 Daniel Kebben
4:1 Daniel Mönnig
4:2

Kampfsieg gegen SV Hillmicke

Die Erste konnte nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Dreier einfahren. Durch den 4:2 (3:1) Sieg blieben alle Punkte in Saalhausen. Den Gästen überließ man den Ball. Ab dem Mittelfeld wurden die Gegenspieler unter Druck gesetzt. Die so gewonnen Bälle nutze die Mannschaft zum schnellen umschalten. Bereits nach wenigen Minuten stand Marvin Rameil völlig frei und lief alleine aufs Tor. Die frühe Führung. In der Folge ließ man zu viele Standardsituationen zu, die zumeist sehr gefährlich wurden. Ein Freistoß fand den Weg ins Tor. Davon blieb die Erste aber nicht lange beeindruckt und sorgte quasi postwendend durch Daniel Mönnig für die erneute Führung. Vor der Pause baute Daniel Kebben die Führung aus. Die Geschenke der Gäste wurden dankend angenommen.
Nach der Pause sorgte Daniel Mönnig mit seinem zweiten Treffer schnell für eine beruhigende Führung. Das hätte schon die Vorentscheidung sein können, aber die Gäste kamen durch einen Treffer nach einer Ecke schnell wieder ran. So musste man bis zuletzt zittern, brachte die Führung jedoch ins Ziel.

25. Spieltag - 27.03.2022

SG Saalhausen/Oberhundem - SG Finnentrop/Bamenohl II 1:2 (0:1)
Tore:
0:1
1:1 Tim Heimes
1:2

Starke Leistung, keine Punkte

Wiedermal konnte die SG sich für eine gute Leistung gegen eine Topmannschaft nicht belohnen. Die einzige Konstanz in dieser Saison ist leider, dass es keine Konstanz gibt. Auf ein gutes Spiel gegen eine Mannschaft von "oben", folgt zu oft ein schwaches Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. Das hat meist zur Folge, dass die SG am Ende ohne 3 Punkte da steht.
Wie erwartet übernahmen die noch ungeschlagenen Gäste die Spielkontrolle. Die Erste verteidigte trotz einiger Ausfälle konzentriert und ließ die Gäste sich nicht durchkombinieren. Große Chancen sprangen für die Gäste deshalb nicht heraus. Ganz im Gegenteil hatte die Erste zweimal die Chance in Führung zu gehen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erspielten die Gäste sich nach einem Fehler in der Hintermannschaft die erste Chance und ging umgehend in Führung.
Davon unbeeindruckt knüpfte die Erste in der zweiten Halbzeit an die Leistung umgehend an. Tim Heimes sorgte nach einer Stunde in einer abseitsverdächtigen Position nach einem schönen Pass von Henrik Vogl für den verdienten Ausgleich. Der Ausgleich hielt leider nicht lange. Nach einer Ecke kamen die Gäste im Rückraum zum Abschluss. Der abgefälschte Schuss fiel einem Stürmer vor die Füße, der zur Führung einschob. Hierbei handelte es sich aber um eine deutliche Abseitsstellung. Selbst der Stürmer ging von einem Abseitspfiff aus und schloss deswegen nur halbherzig ab. Auch durch den erneuten Rückschlag wurde die Moral nicht gebrochen. Kurz vor Schluss hatte man eine 4 gegen 1 Aktion, bei der der Abschluss zu überhastet erfolgte. Bei der anschließenden Ecke flog der Ball durch den 5er. Nach dem Gestocher zeigte der Schiedsrichter zur Freude aller auf den Mittelpunkt. Umso erstaunter war es dann für alle, dass der Schiedsrichter nach Protesten der Gäste auf einmal auf Freistoß entschied. Warum der Schiedsrichter das schon gegebene Tor wieder zurückgenommen hat, wusste nach dem Spiel keiner. Und so stand man wieder mit leeren Händen dar.
24. Spieltag - 24.03.2022

SC Drolshagen II - SG Saalhausen/Oberhundem 3:0 (1:0)

 
Tore:
1:0
2:0
3:0

Keine Chance in Drolshagen
 

Die SG hatte am Donnerstagabend keine Chance auf einen Sieg in Drolshagen. Die Gastgeber dominierten das gesamte Spiel und waren deutlich griffiger als die SG. Mit gut getimten Diagonalbälle wurde die Defensive der SG immer wieder in akute Bedrängnis gebracht. Selbst wenn der lange Ball zunächst geklärt werden konnten, ginge zu viele zweite Bälle an die Gastgeber.
Zu Beginn hatte die Erste noch die Chance auf die Führung. Marvin Rameil eroberte den Ball und ging durchs komplette Mittelfeld. Der Pass auf Emir war aber etwas zu lang, sodass der Torwart diesen noch abfangen konnte. Im Gegenzug ging der SCD durch ein Slapstick-Eigentor in Führung. Diesem Rückstand lief man das ganze Spiel hinterher. Dabei erspielte man sich ein paar ordentliche Gelegenheiten, die nicht genutzt wurden. Die Gastgeber entschieden das Spiel in der zweiten Halbzeit mit zwei weiteren Treffern.
23. Spieltag - 20.03.2022
Vatanspor Meggen - SG Saalhausen/Oberhundem 3:3 (0:2)
 
Tore:
0:1Jason Brust
0:2 Gramos Sadiku
1:2
1:3 Henrik Vogl
2:3
3:3

Und täglich grüßt das Murmeltier...
 

Wie so oft in dieser Saison endete auch das Rückspiel gegen Vatanspor Meggen mit 3:3. Egal was die Mannschaft macht, am Ende enden die Spiele zu oft 3:3. Gegen den Tabellendritten hätte vor dem Spiel ein Unentschieden sicherlich jeder unterschrieben. Nach dem Spielverlauf hätte man dann doch gerne die drei Punkte mitgenommen. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle, ohne dabei irgendwas Gefährliches auf den Platz zu bekommen. Im Mittelfeld war die SG sehr agressiv und eroberte so gegen fahrige Gastgeber das eine oder andere Mal den Ball. Jason Brust brachte die SG nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Nach einer halben Stunde tankte sich Gramos Sadiku im 16er durch und erhöhte auf 2:0. Vor der Halbzeit musste man noch zwei Lattenschüsse überstehen.
Leider kamen die Gastgeber kurz nach der Pauae direkt wieder ran. Jetzt dachten alle, die Gastgeber würden den Druck weiter erhöhen. Umso besser war es, dass Henrik Vogl mit einem Tor quasi im Gegenzug Vatanspor den Wind wieder aus den Segel genommen hat. Die SG versuchte den Sieg irgendwie übers Ziel zu bringen. Eine Flanke segelte an allen vorbei ins lange Eck. Kurz darauf glichen die Gastgeber nach einem Abpraller noch aus. Bis auf einen langen Ball, der beinahe ins eigene Tor geklärt wurde, kam aber keine Gefahr mehr auf. Ganz im Gegenteil hatte die SG noch zweo gute Chancen auf den Sieg, die nicht genutzt wurden.

22. Spieltag - 13.03.2022
SG Saalhausen/Oberhundem - TV Rönkhausen 3:2 (1:1)
Tore:
0:1
1:1 Daniel Mönnig
2:1 Marvin Rameil
3:1 Tim Heimes
3:2

Drei wichtige Punkte in Saalhausen

Lebenszeichen im Abstiegskampf von der Ersten. Mit dem verdienten Heimsieg gegen den TV Rönkhausen klettert man in der Tabelle um einen Rank und ist nun auf Platz 15. Bei bestem Wetter ging der Gast in der 11. Minute in Führung. Daniel Mönnig glich aber noch in der ersten Hälfte zum 1:1 aus (24. Minute). Direkt nach dem Pausentee sorgte Marvin Rameil für die verdiente Führung im Heimspiel (46. Minute). Die zahlreichen Zuschauer die bei bestem Wetter den Weg zum Sportplatz gefunden haben freuten sich umso mehr, als Tim Heimes in der 78. Minuteauf 3:1 stellen konnte. Der Anschlusstreffer für den Gast in der Nachspielzeit hatte keine Folgen mehr. So konnte der Heimsieg zusammen mit der ebenfalls siegreichen Zweiten Mannschaft gefeiert werden.



21. Spieltag - 10.03.2022
SV Brachthausen/Wirme - Saalhausen/Oberhundem 2:1 (0:0)
Tore:
0:1 Daniel Mönnig
1:1
2:1

Erste verspielt Führung in Brachthausen

Trotz Führung konnte die Erste auch in Brachthausen keine Punkte mitnehmen. In der ersten Halbzeit hatte die SG deutlich mehr Abschlüsse, die allerdings zu selten gefährlich wurden. Marvin Rameil hatte freistehend vor dem Tor die beste Chance zur Führung. In der zweiten Halbzeit bracht Daniel Mönnig die Mannschaft mit einem schönen Schuss nach einem Konter in Führung. Anschließend hatte man noch Möglichkeiten auf das 2:0. Bei einem Konter spielte man auf einmal 4 gegen 1, brachte den Ball aber nicht an dem Verteidiger vorbei. Ein abgefälschter Schuss von Daniel Mömnig föog knapp gegen das Tor. So kam es, dass die Gastgeber mit der ersten Chance in der zweiten Halbzeit durch einen Schuss aus 18 Meter ausgleichen konnte. Durch einen Elfmeter holten sich die Gastgeber kurz vor dem Ende sogar noch die drei Punkte.


20. Spieltag - 06.03.2022
SG Kirchveischede/Bonzel II - Saalhausen/Oberhundem 4:3 (1:0)
Tore:
1:0
1:1 Enes Isufi
2:1
2:2 Nils Dahlke
3:2
4:2
4:3 Marvin Rameil

Schwaches Spiel gegen direkten Konkurrenten

Im Spiel gegen die Zweitvertretung der SG Kirchveischede/Bonzel konnte die Erste leider nicht an die guten Leistungen zuletzt anknüpfen. Nahezu über die ganze Spielzeit zeigte man eine schwache Leistung und musste sich den Gastgebern geschlagen geben. Umso ärgerlicher, da man mit einem Sieg hätte gleichziehen können.
Von Beginn an konnte man mit dem Platz, den die Gastgeber im Zentrum ließen überhaupt nicht nutzen. Die langen Bälle nach vorne verpufften weitgehend wirkungslos. Nachdem die Gastgeber den ersten groben Patzer in der Hintermannschaft nicht nutzen konnten, nutzten sie den zweiten dann zur Führung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Erste sich verbessert und ließ den Ball zielstrebiger durch die eigenen Reihe laufen. Ein schöner Angriff führte zum Ausgleich. Die zahlreichen mitgereisten Fans dachten, dass jetzt der Knoten geplatzt ist und die Erste das Spiel drehen würde. Allerdings gingen die Gastgeber nach einem lächerlichen Elfmeter umgehend wieder in Führung. Auch von diesem Nackenschlag ließ man sich nicht unterkriegen. Nils Dahlke sorgte nach einer Ecke prompt für den Ausgleich. Völlig unerklärlich ist, warum man dann das spielen wieder eingestellt hat. Zwei der zahlreichen Fehler nutzte die SG KiBo II dann zur Entscheidung. Marvin Rameil konnte per Elfmeter nochmal verkürzen, was an der verdienten Niederlage aber nichts mehr ändern.
Das Gute ist, dass es diese Woche bereits in zwei Spielen die Möglichkeit gibt, das wieder auszubügeln. Donnerstag gastiert die Erste in Brachthausen. Am Sonntag kommt der TV Rönkhausen nach Saalhausen.
19. Spieltag - 27.02.2022
SV Rahrbachtal - SG Saalhausen/Oberhundem 3:1 (1:1)
 
Tore:
1:0
1:1 Marvin Rameil
2:1
3:1

Unglückliche Niederlage gegen Aufstiegsaspiranten

Gegen den Tabellenzweiten zeigte sich die Erste von Beginn an sehr diszipliniert gegen den Ball. Mit Ball ging dagegen zunächst wenig. Die Gastgeber übernahmen das Spielgeschehen ohne gefährlich zu werden. Als man das erste Mal im Mittelfeld den Zugriff etwas verloren hatte, spielten sich die Gastgener im Halbfeld frei und vollendeten die Flanke zur Führung. Danach konnte auch die SG mit den Ballbesitzphasen etwas mehr anfangen. Den Nachschuss eines zugegeben fraglichen Elfmeters vollendete Marvin Rameil zum Ausgleich.
In der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Der SV Rahrbachtal blieb die cleverere Mannschaft. Als die SG eine Überzahlsituation in einem Konter schlecht ausspielte, ging der SV Rahrbachtal im Gegenzug in Führung. Zum zweiten Mal bestraften die Gastgeber das Auslassen einer eigenen Torchance mit dem Treffer zur Vorentscheidung. Hätte man die Chancen besser genutzt, wäre auch mehr drin gewesen.
18. Spieltag - 20.02.2022
SG Saalhausen/Oberhundem - SG Albaum/Heinsberg 4:0 (2:0)
 
Tore:
 
1:0 Marvin Vogel
2:0 Daniel Mönnig
3:0 Daniel Mönnig
4:0 Henrik Vogl

Derbysieg zum Auftakt der Rückrunde

Nach den coronabedingten Ausfällen der Spiele beider Mannschaften in der letzten Woche, war es für beide Teams das erste Pflichtspiel des Jahres. Die heimische SG kam deutlich besser aus der Winterpause und sicherte sich den verdienten Siegn gegen den Nachbarn aus der Gemeinde Kirchhundem. Bei klassischem "Fritz-Walter-Wetter" in Oberhundem entwickelte sich ein spielerisch nicht besonders hochklassiges Spiel. Die Gäste versuchten es ausschließlich mit langen Bällen, bei denen die Erste zu Beginn noch Probleme hatte diese sauber zu verteidigen. Mit zunehmender Spieldauer konnten diese aber immer besser verteidigt werden. Trotzdem kamen die Gäste nach langen Einwürfen zu guten Chancen, die aber entweder abgeblockt wurden oder neben das Tor flogen. Die Erste versuchte spielerisch nach vorne zu kommen. Allerdings gab es auch dort noch Probleme. Marvin Vogel sorgte nach einer Ecke für die Führung. Kurz darauf konnte Daniel Mönnig einen Fehler in der Hintermannschaft zum 2:0 ausnutzen. Vor der Pause gab es noch große Chancen durch ein 3:0 für eine Vorentscheidung zu sorgen.
In der zweiten Halbzeit gab es deutlich weniger Torchancen. Das Spie plätscherte vor sich hin, weil die I. Mannschaft das Spiel nicht mehr machen musste und die langen Bälle der Gäste kaum noch gefährlich wurden. Daniel rannte bei einem Konter an allen Verteidigern vorbei und schloss in das lange Eck zum 3:0 ab. Die endgültige Entscheidung besorgte Henrik Vogl, der nach einer schönen Kombination über die linke Seite nur noch einschieben musste. Da konnte man den vergebenen Elfmeter auch noch verschmerzen.
Am Ende ist das Ergebnis vielleicht das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallenen, der Sieg war aber verdient. Heute hatte man mal das Glück, was in der Hinrunde oft gefehlt hat. Nächsten Sonntag steht das Nachholspiel gegen den SV Rahrbachtal auf dem Programm.

17. Spieltag - 19.12.2021
SG Saalhausen/Oberhundem - SV Listerscheid 1:0 (0:0)
 
Tore:
1:0 Tim Heimes

Sieg im letzten Spiel des Jahres!

Zum Abschluss einer schwierigen Hinrunde konnte die Erste gegen einen direkten Konkurrenten den zweiten Sieg der Saison einfahren. Gegen den SV Listerscheid setzte sich die Mannschaft durch ein Tor von Tim Heimes 5 Minuten vor Spielende mit 1:0 (0:0) durch. Das war es dann aber auch schon mit den positiven Nachrichten vom Spiel, da das Niveau das Spiels sehr schwach war. Die Gäste warteten ab und überließen der SG das Spielgeschehen. Leider konnte die SG mit dem Ball in diesem Spiel nichts anfangen. Die größte Chance für die SG in der ersten Halbzeit hatte Marvin Rameil, der nach einem Steckpass frei vorm Tor stand. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste ihre einzige echte Torchance im ganzen Spiel. Nach einem Konter waren zwei Stürmer frei vor dem Tor. Zum Glück misslang der Querpass.
In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Als Tim Heimes nach einem schönen Konter frei vor dem Tor zu lange für den Abschluss brauchte und noch geblockt wurde, war eigentlich für alle klar, dass heute kein Tor mehr fallen würde, egal wie lange das Spiel noch dauert. Umso größer war die Freude als Tim Heimes kurz danach eine Flanke mustergültig per Kopf über den Torwart ins lange Eck zum Sieg vollendete.
Am Ende sicherlich kein schöner Sieg, aber da in dieser Saison auch schon einige Spiele trotz besserer Leistung nicht gewonnen wurde, kann man die drei Punkte auch mal mitnehmen. Jetzt geht es in die sehr kurze Winterpause. Bereits am 13.02.2022 steht das erste Rückrundenspiel auf dem Programm.

16. Spieltag - 05.12.2021
 
SG Saalhausen/Oberhundem - FC Finnentrop 2:2 (0:1)
 
Tore:
0:1
1:1 Marvin Rameil
1:2
2:2 Jason Brust

Remis gegen Finnentrop

In einem schwachen Kreisligaspiel in Saalhausen kam die Mannschaft nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Die erste Hälfte wäre auch fast ohne jeglichen Höhepunkt zu Ende gegangen, wäre da nicht eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der SG passiert. Während die Mannschaft von Nils Dahlke zumindest versuchte nach vorne zu kombinieren, dabei aber auch jegliche Gefahr im forderen Drittel vermissen lies, spielte der Gegner aus Finnentrop fast ausschließlich lange Bälle. Einer dieser Bälle konnte nicht wegverteidigt werden und der Stürmer konnte den Ball über Thomas Spies zur Führung einköpfen. Dabei verletzte sich Thomas auch noch an den Rippen und musste ausgewechselt werden.
Das Spiel wurde zwar nach der Pause qualitativ nicht besser, allerdings passierte nun doch mehr vor beiden Toren. Zunächst konnte Marvin Rameil in der 58. Miunute ausgleichen. Passend zum Spiel kam der Gegner in der 70. Minute gefühlt zum zweiten Mal gefährlich vor das Tor und wieder schlug es ein. Diesmal hatte die SG aber noch die passende Antwort durch Jason Brust (82. Minute). In den Schlussminuten hatte der eingewechselte Spielertrainer Nils Dahlke noch das 3:2 auf dem Fuß, verzog aber seinen Abschluss. So blieb es folgerichtig bei der Punkteteilung.


15. Spieltag - 20.11.2021
SG Saalhausen/Oberhundem - VSV Wenden II 3:6 (2:1)
Tore:
0:1
1:1 Tim Heimes
2:1 Tim Heimes
2:2
2:3
3:3 Emir Güngör
3:4
3:5
3:6

Spiel geht in zweiter Halbzeit verloren

Eine deutliche Niederlage gab es im Heimspiel in Oberhundem gegen die Reserve vom VSV Wenden. Dabei sah es in der ersten Hälfte nicht danach aus. Nach einer Phase des Abtastens kam die Mannschaft von Nils Dahlke immer besser in die Partie und erarbeitete sich gute Abschlüsse. Das Tor sollte zwar auf der anderen Seite fallen (19. Minute), aber davon ließ man sich nicht beeindrucken und drehte die Partie noch vor dem Pausenpfiff durch zwei Tore von Stürmer Tim Heimes. Nach der Pause änderte sich das Bild jedoch. Schnell bogen die Gäste das Spiel um und man merkte die Verunsicherung der Mannschaft an. Daran änderte auch das zwischenzeitliche 3:3 durch Emir Güngör nichts, begünstigt durch einen schwerem Torwartfehler des ansonsten guten Keepers vom VSV Wenden. Am Ende stand ein 3:6 zu Buche, sicherlich auch etwas zu hoch, aber ohne Frage ein verdienter Sieg für die Gäste.


14. Spieltag - 14.11.2021

SG. L./O./K. - SG Saalhausen/Oberhundem 2:1 (1:0)
Tore:
1:0
1:1 Tim Heimes
2:1

Nächste Last-Minute-Niederlage

Nicht das erste Mal in dieser Saison gibt die Erste in der letzten Minute noch Punkte aus der Hand. Aufgrund einer guten Leistung beim Tabellenvierten hätte die Mannschaft mindestens einen Punkt verdient gehabt. Die Gastgeber übernahmen zunächst den Ballbesitz, ohne dabei allerdings in die Nähe des Tores zu kommen. Endlich war die Erste mal bissig in den Zweikämpfen. Dadurch wurde der Spielaufbau der Gastgeber ständig unterbrochen. Mit dem ersten richtigen Angriff gingen die Gastgeber direkt in Führung. Nach einem Steilpass liefen drei Angreifer alleine auf das Tor zu und mussten nur noch vollenden. Dem ging allerdings eine deutliche Abseitsstellung voraus, die übersehen wurde. Im Laufe der ersten Halbzeit sprangen noch einige Abschlüsse nach Ballgewinnen für die Erste raus. Leider fehlte es hier an der notwendigen Zielstrebigkeit, um das Spiel schon vor der Pause drehen zu können.
In der Zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Chancen immer größer. So traf Tim Heimes u.a. den Pfosten und den letzten Verteidiger auf der Linie, nachdem der Torhüter schon geschlagen war. In dieser Phase hatten die Gastgeber auch die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Nach einer Ecke belohnte sich die Mannschaft und erzielte den hochverdienten Ausgleich. Die Ecke auf den zweiten Pfosten brachte Maurice wieder vors Tor. Dort konnte Tim Heimes im Gewühl den Ausgleich erzielen. Im Anschluss ließ man sich zu weit hinten rein fallen. Die letzten Minute konnte man sich gar nicht mehr befreien. So kam es wie es kommen musste und die Gastgeber erzielten noch den Siegtreffer. Nach dem Spiel wusste von de Heimmannschaft niemand so Recht wie man das Spiel gewinnen konnte, Punkte gab es dafür für die Erste aber wieder nicht.

13. Spieltag - 07.11.2021
SG Saalhausen/Oberhundem - FSV Helden 0:2 (0:0)
Tore:
0:1
0:2

Unnötige Niederlage gegen einen Konkurrenten

Die Erste konnte den Schwung aus dem ersten Sieg der Saison nicht mitnehmen. Drei Tage später musste man sich dem FSV Helden geschlagen geben. Von Beginn an überließen die Gäste der SG den Ball. Mehr als Ballstaffeten in der eigenen Hintermannschaft sprangen für die SG selten raus. Der Übergang in das Offensivspiel funktionierte weitesgehend gar nicht. So konnte man sich auch wenig Chancen erarbeiten. Es gab nur zwei Großchancen. Eine nach einem abgefangenen Ball und eine nach einem Querschläger, die leider nicht zur Führung genutzt werden konnten.
In der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild. Mit zunehmender Spieldauer gab es den einen oder anderen Abschluss mehr. Aber auch die Gäste kamen jetzt zu Abschlüssen. Einen Fehler in der Hintermannschaft nutzten die Gäste zur Führung. Im Anschluss verlegten die Gäste sich vermehrt aufs verteidigen. In der letzten Minute stellten die Heldener den Endstand her.

08. Spieltag - 04.11.2021
SG Saalhausen/Oberhundem - SC Bleche/Germinghausen 5:2 (2:0)
Tore:
1:0 Daniel Mönnig
2:0 Daniel Mönnig
3:0 Daniel Mönnig
4:0 Henrik Vogl
5:0 Tim Heimes
5:1
5:2

Erster Saisonsieg!

Mittlerweile kann man nur noch sagen: endlich. Endlich konnte die Erste ihr erstes Saisonspiel gewinnen. Im Nachholspiel stand am Ende ein deutlicher und hochverdienter 5:2 Sieg zu Buche. Zu Beginn des Spiels musste die SG sich erst finden. Im eigenen Ballbesitz hatte man keine Ruhe und verlor deshalb ständig den Ball, wodurch die Gäste stark gemacht wurden. Nach einer Viertelstunde bekam man mehr Ruhe in das eigene Spiel. Zunehmend verlagerte sich das Spiel in die gegnerische Hälfte. Chancen sprangen aber wenige heraus bis Daniel einfach mal abzog und zum erlösenden 1:0 traf. Die Verunsicherung bei den Gästen nutzte die Erste aus und übte weiter Druck aus. Einen daraus resultierenden Ballgewinn nutzte Daniel zur 2:0 Führung.
Unmittelbar nach der Halbzeit musste Thomas einen guten Distanzschuss aus dem Eck kratzen, um den Anschluss zu verhindern. Im Gegenzug baute Daniel die Führung nach einer Ecke aus. Danach entwickelte sich leider mehr oder weniger ein offener Schlagabtausch. Die SG konnte das Spiel nicht mehr unter Kontrolle bringen. Das 4:0 von Henrik brachte die Entscheidung. Nach dem Tor von Tim konnten die Gäste in den Schlussminuten nochmal verkürzen. Am ersten Saisonsieg änderte das aber nichts mehr.
Heute geht es bereits weiter. In Saalhausen ist der FSV Helden zu Gast. Aufgrund der Winterzeit wird ab jetzt bereits ab 14:30 Uhr angestoßen.

12. Spieltag - 31.10.2021
 
TuS Rhode - SG Saalhausen/Oberhundem 4:1 (1:0)
 
Tore:
1:0
2:0
3:0
4:0
4:1 Tim Heimes

Keine Chance auf Punkte in Rhode.

Auch in Rhode konnte die Erste nicht gewinnen. Zudem war man so chancenlos wie selten in dieser Saison. Nachdem die SG sich nach 10 Minuten gefunden hatte, stand man hinten weitesgehend sicher und ließ nicht viel zu. Leider ging nach vorne wirklich gar nichts. Das Pressing funktionierte nicht und im eigenen Ballbesitz kam man nicht über Ballstaffeten in der Hintermannschaft hinaus. So erspielte man sich nur eine Chance in der ersten Halbzeit.
Genau so ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Die Gastgeber wurden jetzt aber deutlich offensiver. Durch drei Treffer in 10 Minuten war das Spiel entschieden. Tim Heimes konnte nur noch den "Ehrentreffer" erzielen.

11. Spieltag - 24.10.2021
SG Saalhausen/Oberhundem - SV Oberelspe 1:2 (1:0)
 
Tore:
1:0 Marvin Rameil
1:1
1:2

Pausenführung reicht nicht zum Sieg

Gegen den SV Oberelspe wollte die I. Mannschaft endlich den ersten Sieg einfahren. So begann man auch das Spiel. Von Beginn an wurden die Gäste unter Druck gesetzt. Dabei sprangen einige Ballgewinne raus. Eine schöne Kombination vollendete Marvin Rameil zur verdienten 1:0 Führung. Anstatt dann wieder in alte Muster zu verfallen wie nach den letzten Führungen, setzte die Erste weiter nach. Nach einer halben Stunde hätte man hier schon deutlich höher führen müssen. Unverständlich ist deswegen wie es dann zu einem völligen Bruch im Spiel kam. Anstatt weiter zu machen, gab die Mannschaft die Kontrolle über das völlig unnötig ab. Man ließ von dem Gemecker der Gäste mit dem Schiedsrichter anstecken und brachte sich dadurch raus.
In der zweiten Halbzeit spielte auf einmal nur noch der Gast. Die langen Bälle führten plötzlich zu Problemen. Auch im eigenen Ballbesitz ging nicht mehr viel. So kam es, dass nach einem langen Ball ein Angreifer durch war und zum Ausgleich traf. Trotzdem hatte die Mannschaft in der Folge zahlreiche Chancen in Führung zu gehen und das Spiel zu entscheiden. Hinten musste bei Kontern ein/zwei Mal in höchster Not gerettet werden. In der letzten Minute fiel dann nach einem langen Gewusel noch der Siegtreffer für die Gäste. Der Sieg war zwar nicht verdient, aber danach fragt natürlich keiner mehr...

10. Spieltag - 17.10.2021

SVHillmicke - SG Saalhausen/Oberhundem 3:1 (2:0)

Tore:


1:0
2:0
2:1 Marvin Rameil
3:1

Wieder drei Gegentore und null Punkte

Auch Hillmicke hagelte es wieder Gegentore durch individuelle Fehler. Die ersten 20 Minuten gab es ein völliges durcheinander. Man konnte froh sein, dass man aufgrund der völligen Unordnung nicht bereits früh in Rückstand geriet. Dann konnte man das Spiel aber nach und nach in die gegnerische Hälfte verlegen und sich die ersten Torchancen erspielen. Als alle das Gefühl hatten, das Spiel nun im Griff zu haben, fing man sich einen Konter vor der Pause. Damit aber noch nicht genug. Nach einem Standard fiel noch das 2:0.
Mit dem Mute der Verzweiflung ging es in die zweite Halbzeit. Die ersten Chancen zum Anschluss konnten nicht genutzt werden, bis Marvin doch noch den Anschluss erzielen konnte. Die Gastgeber kamen nur noch durch Konter und lange Bälle nach vorne. Nach einem langen Ball fiel dann auch die Entscheidung.
9. Spieltag - 14.10.2021

VSV Wenden II - SG Saalhausen/Oberhundem 3:3 (2:2)

Tore:


0:1 Henrik Vogl
1:1
1:2 Tolga Ünver
2:2
3:2
3:3 Marvin Rameil

Später Ausgleich in Wenden - weiter warten auf den ersten Dreier

Die Erste wartet weiterhin auf den Dreier. In Wenden musste man am Ende noch froh sein, dass man durch den Ausgleich in letzter Minute in Unterzahl noch einen Punkt mitnehmen konnte. Das Spiel begang eigentlich optimal. Die Gastgeber hatten viel Ballbesitz in der eigenen Hälfte, mehr aber auch nicht. Nach Ballgewinn ging es schnell nac vorne. So konnte Henrik Vogl die SG in Führung bringen. Die Führung hielt aber nicht lange. Einem blinden Ball in die Spitze setzte ein Stürmer nach. Bei der Rettungsaktion wurde er angeschossen und der Ball senkte sich über den Torwar ins Tor. Das Spiel änderte sich daduch kaum. Tolga Ünver brachte die SG durch einen direkten Freistoß wieder in Führung. Aber auch diese Führung hielt nicht lange. Auch die Gäste trafen per direktem Freistoß. Danach ging bei der ersten nicht mehr viel.
In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber auf einmal sogar überlegen, ohne selber sonderlich herausragend zu spielen. Die Erste bechränkte sich nur noch auf lange Bälle, die allerdings überhaupt keinen Ertrag brachten. Einen Fehler im Spiel nach vorne nutzten die Gastgeber, um durch einen Konter erstmals in Führung zu gehn. In der Folge flog Daniel Mönnig aufgrund eines taktischen Fouls mit gelb-rot vom Platz. Trotzdem sorgte Marvin Rameil noch für den Ausgleich in der Schlussminute.

7. Spieltag - 03.10.2021

SG Finnentrop/Bamenohl II - SG Saalhausen/Oberhundem 3:2 (2:1)

Tore:

1:0
1:1 Tolga Ünver
2:1
2:2 Emir Güngör
3:2

Gute Leistung, keine Punkte Bamenohl

Die Erste wartet eiter auf den ersten Dreier. Bei der Zweitvertretung aus Bamenohl hab es eine knappe 3;2 (2:1) Niederlage. Die Bamenohler haben damit immernoch keinen PPunkt abgegeben. Diesmal standen sie aber kurz davor.
Wie auch schon gegen Vatanspor überlies die Mannschaft zunächst dem Gegner den Ball. Etwas tiefer stehend wurde es den Gastgebern durch gutes Verschieben schwer gemacht. So blieben Chancen Mangelware. Die Bamenohler kamen nur durch Flanken von der rechten Seite und nach Standards vor das Tor. Die SG machte situativ Druck und kam so auch zu Ballgewinnen. Daraus wurde leider zu wenig gemacht. Kurz vor der Pause spielten sich die Gastgeber über die rechte Seite durch und gingen nach einer Flanke in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Erste sich ein bißchen einschläfern lassen, weil die Gastgeber aufgrund des guten Verschiebens kaum Raumgewinne hatte. Die mitgereisten Fans hatten direkt im Anschluss Grund zur Freude. Nach einem Ballgewinn stand Tolga Ünver frei vor dem Tor und konnte ausgleichen. Als alle dachten, die Mannschaften gehen mit einem verdienten Unentschieden in die Halbzeit, flipperte ein Ball nach einem Standard durch den Strafraum und fiel einem Bamenohler direkt vor die Füße. Bis dahin wurden alle Standards ohne Probleme verteidigt.
In der zweiten Halbzeit machte die Erste mehr Druck. Es zeigte sich, dass das eine gute Strategie war, da sich das Spiel in die Hälfte der Bamenohler verlegte. Nach einer guten Kombination über die linke Seite war Christian Kuhlmann frei durch und konnte im 16er nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Emir Güngör sicher. Auch danach blieb die Erste am Drücker. Große Chancen wurden sich allerdings nicht erspielt. In der 83ten Minute landete der Ball nach einem hohen Ball in die Spitze durch die Gastgeber ausgerechnet bei einem Stürmer der Bamenohler vor den Füßen. Dieser schob den Ball knapp neben den Pfosten zum 3:2 ein. Eine Chance zum Ausgleich gab es noch, die aber ungenutzt blieb.
Wieder eine Leistungssteigerung, die aber nicht belohnt wurde. Sonntag besteht beim Heimspiel die nächste Möglichkeit sich für die letzten Leistungen zu belohnen. Langsam wird's Zeit.
6. Spieltag - 26.09.2021

SG Saalhausen/Oberhundem - Vatanspor Meggen

Tore:

0:1
0:2
1:2 Jan Schmelter
1:3
2:3 Marvin Vogel
3:3 Jason Brust

Erste erkämpft sich verdienten Punkt gegen Vatanspor

Die I. Mannschaft konnte in einer fulminanten Sclussphase noch einen Punkt in Oberhundem behalten. Die Zuschauer waren angetan von der Leistung und dem Willen der SG.
Zu Beginn spielte die SG abwartend und überlies den auf Platz 2 platzierten Gästen das Spielgeschehen. Die Gästen konnten sich aufgrund der konzentriert spielenden SG allerdings keine Chancen erspielen. Im Umschaltspiel hatte die SG ein paar gute Ansätze, es haperte aber immer am letzten Pass vor dem Tor, um selber zu Chancen zu kommen. So blie es lange dabei, dass ein Lattenschuss von Daniel Mönnig die einzige Chance blieb. Aus dem Nichts konnten die Gäste in Führung gehen. Einen Ballverlust im Zentrum nutzten die Gäste um sofort diagonal tief zu spielen. Der heranlaufende Stürmer musste nur noch quer legen. Kurz darauf wurde durch das 0:2 die ganze geleistete Arbeit zu Nichte gemacht. Nach einem Fehler in der letzten Reihe war der gegnerische Stürmerauf einmal auf und davon und vollendete zum 0:2.
Nach der Pause wurde die Erste aktiver und setzte die Gäst früh unter Druck. Damit konnten die Gäste gar nicht umgehen. Die Folge waren viele Balleroberungen. Jan Schmelter konnte diese Druckphase für den Anschluss nutzen. Die Freude hielt allerdings nur kurz an. Weil die Gäste den Ball nicht herausgeben wollten, nahm Marvin Rameil einem Spieler der Gäste den Ball aus der Hand. Im Vorfeld riss ein Spieler der Gäste einen heimischen Spieler noch zu Boden. Zum Entsetzen aller sah der Spieler der Gäste nur Gelb. Als Höhepunkt kam hinzu, dass der Schiedsrichter der Auffassung war er müste Marvin auch mit Gelb verwarnen, weil er dem Gegner den Ball au der Hand "genommen" und nicht etwa "gerissen" hat. Da Marvin bereis verwarnt war, ging es nur noch zu zehnt weiter.. Diese Regelauffassung hatte der Schiedsrichter exklusiv. Bei der Mannschaft machte sich dadurch eine jetzt erst Recht Stimmung breit. Die Gäste wurden in Unterzahl weiter konsequent angelaufen. Das Ergebnis blieb das Selbe. Die Gäste konnten sich gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien. Beim praktisch ersten Auftauchen in in der Hälfte der SG stand ein Gästespieler bei einer missglückten Flanke plötzlich völlig frei und traf in den Winkel. Der nächste Rückschlag, der die MAnnschaft aber nicht aufhielt weiter an sich zu glauben. Wäre diese Einstellung mal in den letzten Wochen spürbar gewesen. Diee großen Chancen erspielte sich die SG aber leider auch zu selten. So war es bis zur Schlussphase Georgios Thomos, der allein auf den Towart zu laufend, die große Chance auf den Anschluss hatte. Weil das nicht klappte, mussten zwei Standards in de Schlussminuten herhalten, um den Ausgleich zu erreichen. Den ersten verwandelte Marvin Vogel im Nachsetzen. Den zweiten köpfte Jsson Brust vom zweiten Posten in die lange Ecke. Aber auch danach war noch nicht Schluss. Den späten K.O. der SG verhinderte der eingesprungene Torwart Sören Lücking durch eine Weltklasseparade. Nach einem Standard stand ein Gästespieler wieder zu frei und zog ab 10m ab. Sören parierte mit dem Fuß.
So blieb es bei dem verdienten Unentschieden. Von dieser Stelle gehen nochmals Genesungswünsche an den verletzten Gästespieler raus, der sich ohne Fremdeinwirkung leider verletzte.
5. Spieltag - 19.09.2021

TV Rönkhausen - SG Saalhausen/Oberhundem 3:3 (1:2)

0:1 Emir Güngör
1:1
1:2 Tim Heimes
1:3 Tolga Ünver
2:3
3:3

Nächste 2 Tore Führung reicht nicht zum Sieg

Innerhalb von vier Tage verspielt die Erste zum zweiten Mal eine 2 Tore Führung. In Rönkhausen reicht eine 1:3 Führung nicht, weil die Gastgeber  kurz vor dem Ende noch einen Abwehrfehler zum Ausgleich nutzen konnte. Zuvor verpasste man mehrfach die Entscheidung. Zu diesem Zeitpunkt befand sich nach dem Platzverweis gegen Thomas Spies bereits Marvin Vogel im Tor. Mehr gibt es zu diesem Spiel leider nicht zu sagen.


4. Spieltag - 16.09.2021

SG Saalhausen/Oberhundem - SC Drolshagen II 3:4 (2:1)


Tore:
1:0 Marvin Vogel
2:0 Marvin Vogel
2:1
2:2
2:3
2:4
3:4 Jan Tillmann

Weiter kein Dreier in der Liga - 2:0-Führung reicht nicht zum Sieg

Die Mannschaft bleibt weiter ohne Sieg. Im Abendspiel gegen den SC Drolshagen II kassierte man die dritte Niederlage der Saison. Dabei spielte man in der ersten Hälfte ein richtig gutes Spiel und erarbeitete sich eine Menge an Torchancen. Marvin Vogel war dabei der Mann im ersten Durchgang. Er traf in der 12. und 18. Minute. Leider fing man sich direkt im Gegenzug den Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf erspielte man sich durch Marvin Rameil, Tolga Ünver oder Daniel Mönnig weitere hochkarätige Chancen und man musste eigentlich deutlich höher führen.
Nach der Pause lief dann leider alles gegen die SG. Zunächst lief es im eigenen Spiel nicht mehr so gut, wobei auch der Gegner harmlos blieb. Dann aber drehten direkt verwandelte Freistöße die Partie. Moritz Halbe vom SC Drolshagen schlug gleich zwei Mal aus über 25 Meter zu (62. + 81. Min.) - gerade der erste Feistoß war schon mehr als sehenswert. Doch damit nicht genug - in der 81. Minute machte er seinen Hattrick perfekt. Nach einer Ecke war er wieder mit einem Distanzschuss erfolgreich. Ziwschendurch bekam der Stürmer des SC eine Gelb-Rote-Karte wegen einer Schwalbe. Jan Tillmann konnte in der 87. Minute nur noch verkürzen, zu mehr reichte es nicht mehr.

3. Spieltag - 12.09.2021

SG Saalhausen/Oberhundem - SG Kirchveischede/Bonzel II 3:3 (1:2)


Tore:
1:0 Tim Heimes
1:1
1:2
1:3
2:3 Marvin Vogel
3:3 Georgios Thomos

Ein Punkt ist zu wenig

Auch im dritten Saisonspiel langte es für die SG nicht zum ersten Dreier. Dabei begann das Spiel ganz nach dem Geschmack der Mannschaft und den Zuschauern auf dem Sportplatz in Saalhausen. Bereits in der ersten Spielminute ging das Team von Nils Dahlke mit 1:0 in Führung. Torschütze war Tim Heimes, der frei auf den Torwart über halblinks zulief, und mit seinem Schuss ins lange Eck vollstreckte. Die Führung hielt aber nicht lange. Nach 10 Minuten glich der Gast aus und man hatte Glück das es nicht sofort ein Doppelschlag wurde. In der Folge hatte man zwar durch einen Latten-Lupfer von Daniel Mönnig und einem Abschluss von Henrik Vogl weitere Chancen, war aber gerade in der Defensive sehr anfällig. So konnte der Gast noch vor der Pause das Spiel verdientermaßen drehen (20. und 38. Minute). Nach der Pause blieb es zwar ein insgesamt schwaches Spiel, gerade auch von unserer SG, aber man fand durch Tore von Marvin Vogel (55.) und Georgios Thomos (61.) wieder zurück ins Spiel. In der verbleibenden Spielzeit nach dem Ausgleich hatten beide Mannschaften noch Chancen zum Siegtreffer. Besonderes Glück hatte man kurz nach dem Ausgleich, als Kirchveischede/Bonzel zweimal innerhalb weniger Sekunden nur den Pfosten traf. Insgesamt war es dann aber ein gerechtes Unentschieden, welches aber deutlich zu wenig ist für die heimische SG.

2. Spieltag - 05.09.2021

SG Albaum/Heinsberg - SG Saalhausen/Oberhundem 2:1 (1:0)

Tore:
1:0
2:0
2:1 Daniel Mönnig

Auch im zweiten Spiel gibt es keine Punkte

Nach dem zweiten Spieltag steht die SG noch immer ohne Punkte da. In Heinsberg verlor die Erste mit 2:1 (1:0).
Die Gastgeber machten der Mannschaft von Beginn an Druck und liefen hoch an. Weil auf Seiten der SG die notwendige Laufereitschaft fehlte, konnte man sich selten hinten rauskombinieren. Auf die Fehler im Aufbau warteten die Gastgeber. Nichtsdestotrotz hatte Daniel Mönnig freistehend vor dem Tor die große Chance aufs 1:0. So kam es aber wie es kommen musste. Die Gastgener nutzten einen Fehler im Aufbau zur Führung.
In der zweiten Hälfte ließen die Gastgeber sich etwas weiter zurückfallen. Bei der eigenen Mannschaft erhöhte sich zwar die Laufbereitschaft, allerdings ging spielerisch gar nichts. Die Ballverluste häuften sich sogar noch bei dem Versuch, endlich mehr Druck aufzubauen. Trotzdem hatte insbesondere Daniel Mönnig mehrfach die Chance auf den Ausgleich. Aus klarer Abseitsstellung, die leider nicht erkannt wurde, erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Kurz vor Abpfiff verkürzte Daniel Mönnig noch auf 2:1, was aber an der Punkteverteilung nichts mehr änderte.
1. Spieltag - 29.08.2021

SG Saalhausen/Oberhundem - SV Rahrbachtal 3:6 (1:2)

Tore:
1:0 Marvin Rameil
1:1
1:2
2:2 Daniel Mönnig
2:3
2:4
3:4 Eigentor Rahrbachtal
3:5
3:6

9 Tore und Niederlage gegen Rahrbachtal

Ein Torfestival gab es zum Saisonauftakt in Oberhundem, leider aber keine Punkte. Dabei ging es sofort zur Sache. Nach nur 5 Minuten ging die SG durch Marvin Rameil in Führung, doch der Gast hatte direkt im Anschluss die passende Antwort und ging noch vor der Pause mit 1:2 in Führung.Nach dem Seitenwechsel konnte Daniel Mönnig noch den Ausgleich erzielen, der Favorit hatte aber auch in der zweiten Hälfte die Oberhand und erspielte sich mehr Chancen als unsere SG. Thomas Spies hielt die Mannschaft mit einigen Paraden lange im Spiel, konnte aber die zum Schluss dann auch deutliche Niederlage nicht verhindern.
Weiter geht es am kommenden Wochenende mit einem Auswärtsspiel bei der SG Albaum/Heinsberg.
Impressum
Datenschutzerklärung